Podiumsdiskussion zur E-Mobilität

tl_files/media/veranstaltungen/E_Mobilitaet.jpg

E-Mobilität – die Zukunft startet JETZT !
Die Gemeinde Köstendorf im Flachgau steht seit vielen Jahren für Energie-Effizienz und ist mit dem „Smart Grids-Projekt“ seit 2012 weit über die regionalen Grenzen Salzburgs bekannt geworden. Im Zuge dieses Projektes zur intelligenten Regelung des Stromes von knapp 50 privaten Photovoltaikanlagen im lokalen bzw. regionalen Stromnetz sind 35 Elektro-Autos in Köstendorf in Betrieb genommen worden und seit 5 Jahren im Dauereinsatz mit inzwischen mehreren Millionen Kilometern an Fahrleistung.
 Als e5-Gemeinde sind wir ständig bemüht, die Energie- und Umweltpolitik unseres Ortes nachhaltig zu gestalten. Erst kürzlich haben wir im Nahwärmenetz der Gemeinde den Ölkessel durch ein Wärmpumpensystem ersetzt.
Ein weiterer dieser Schritte ist ein Informationsabend zum Thema
„Elektro-Mobilität – die Zukunft startet JETZT !“
am Fr., 06. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
im Freizeitcenter in Köstendorf,
veranstaltet vom e5-Team der Gemeine Köstendorf in Kooperation mit dem Regionalverband Salzburger Seenland (RVSS).

In seinem Vortrag wird Kurt Wallerstorfer (Mechatronik- und Innovationsmanager), u.a. Mitbegründer und langjähriger Geschäftsführer der Firma SkiData, jetzt beim Aufbau und Ausbau von Unternehmen im Bereich Energiespeicherung tätig und damit Insider in der Batterietechnologie und E-Mobilität, unter dem Titel

„Nichts ist so mächtig wie eine Technologie, deren Zeit gekommen ist“

umfassende Informationen über den Stand der Technik in der E-Mobilität geben, er wird den Wahrheitsgehalt verschiedener Mythen aufdecken, wie entwickeln sich Reichweite, Ladekapazität, Ladestationen, Stromverbrauch, wie sieht es mit der Sicherheit aus, wo bleibt der Fahrspaß beim E-Auto, neue Philosophie des Reisens, beim Tanken (Entschleunigung) er wird uns zeigen, dass die Zukunft schon viel näher ist, als wir denken.

In der anschließenden Podiums- und Publikumsdiskussion unter der Diskussionsleitung von Herrn Mag. Stefan Veigl, Redakteur der Salzburger Nachrichten, wird das Publikum breiten Raum für Fragen erhalten und kompetente Auskünfte von Experten und bisherigen Nutzern bekommen.

Am Podium: aktuelle Nutzer von E-Mobilen mit praktischer Erfahrung

Vertreter der Autohäuser

der Vortragende Kurt Wallerstorfer  
Eine Kooperation mit 3 Autohäusern der Plusregion (bestehend aus den Gemeinden Köstendorf - Neumarkt am Wallersee - Straßwalchen), ermöglicht eine Abrundung des Informationsabends mit realem Anschauungsmaterial von reinen Elektro-Autos.
Es sind dies die Autohäuser:
Autohaus Schwab Köstendorf (Nissan)
Autohaus Gerlach Straßwalchen (Renault)
Autohaus Reiser Straßwalchen (Volkswagen)
Es werden die neuesten E-Mobile der Autohäuser auf dem Freigelände vorgestellt.
Ausführliche Beratung erfolgt an Ort und Stelle und Terminvereinbarungen für Testfahrten mit dem E-Auto sind möglich.
Ziel der Veranstaltung ist es:
Auskünfte von Experten zur technischen Entwicklung der E-Mobilität zu erhalten, Hilfestellung bei Kaufentscheidung zu erhalten, je nach Nutzungserfordernis (z.B. Zweitauto oder Geschäftswagen), ab wann lohnt es sich, ein E-Auto zu kaufen: jetzt, in 1 Jahr, in 2 Jahren ? Anregungen bei Kaufüberlegungen bezüglich der Rentabilität, Information über Förderungen (Investition, keine Nova, keine KFZ-Steuer) und Privilegien (freies Parken, freies Tanken).  Besonders erwünschter Aspekt ist, nachzudenken, woher die Antriebsenergie kommt: ist es das Erdöl, das wir teuer im Ausland aus Krisengebieten importieren oder ist es die saubere Energie aus selbst erzeugtem Strom aus erneuerbaren Energieträgern, vielleicht sogar von der eigenen Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach.
Das Programm:
17:00 Uhr Präsentation der Elektro-Autos der Autohäuser
Nissan Schwab Köstendof Nissan Leaf
Renault Gerlach Straßwalchen Renault Zoe
VW Reiser Straßwalchen-Steindorf E-Golf
19:00 Uhr Vortrag Kurt Wallerstorfer
„Nichts ist so mächtig wie eine Technologie, deren Zeit gekommen ist“
anschließend
Podiums- und Publikumsdiskussion
Diskussionsleitung: Mag. Stefan Veigl
Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dipl.Ing. Hans Werner Janka (e5-Teamleiter) zur Verfügung. Tel. 0650 – 637 73 86 oder e-mail: w.janka@sol.at
DI Hans Werner Janka
e5-Teamleiter

Zurück

Diese Seite weiterempfehlen