Teilabänderung FWP und BBP Lengried

tl_files/media/veranstaltungen/Lengried.jpg 

BÜRGERINFORMATION

Verständigung der Entwurfsauflage

gemäß § 65 Abs. 3 Z1 lit.bb ROG 2009

 

  1. Geplante Änderung

    Die Gemeinde Schleedorf plant eine Teilabänderung des Flächenwidmungsplanes und des Bebauungsplanes der Grundstufe im Bereich Gewerbegebiet „Lengried - Altmann/Meister“.

  2. Widmung

    Es soll nun das Gewerbegebiet Lengried - Altmann/Meister GP 1841/5 und GP 1841/4 durch Hinzunahme der GP 1848, alle KG Schleedorf vergrößert und von Grünland in Bauland umgewidmet werden. Das neu hinzugenommene Planungsgebiet wird mit der bereits erwähnten Änderung des Flächenwidmungsplanes als Gewerbegebiet ausgewiesen, der Randstreifen zur Landesstraße hin als Grünland- Abstandsfläche. Gleichzeitig wird der bei der bestehenden Gewerbegebietsausweisung festgelegte Immissionsschutzstreifen in Grünland- Abstandsfläche umgewidmet (gesetzliche Widmungsanpassung).

  3. Beschreibung

    Anlässlich der Erstausweisung des Gewerbegebietes wurde ein Bebauungsplan der Grundstufe erstellt. Im Zuge der nun erfolgten Baulanderweiterung wird das Planungsgebiet des bestehenden Bebauungsplanes ausgeweitet- die zuvor im Bebauungsplan festgelegten Vorschriften werden soweit übernommen, Änderungen dazu werden in den Plänen markiert und in grün hervorgehoben. An den Rändern entlang des Gewerbegebietes soll mittels Bepflanzung die neue Bebauung in das Landschaftsbild integriert werden. Auch sind entlang der Landesstraße frei stehende Bäume in Alleeform aus höherwüchsigen heimischen Bäumen zu pflanzen. Weiters grenzt im Norden eine Waldbereich an, von dem mit der Bebauung 10m abgerückt werden muss. Auf Grund dessen, dass das Planungsgebiet außerhalb des Ortsgebietes liegt, ist ein 12m Bauverbotsbereich gemäß Landesstraßengesetz gegeben.

  4. Hinweis

Hierzu können nun zur Auflage des Entwurfes der Teilabänderung des Flächenwidmungsplanes sowie des Bebauungsplanes, Einwendungen innerhalb der Kundmachungsfrist (siehe Amtstafel) an die Gemeinde Schleedorf gerichtet werden. Die Einwendungen sind durch geeignete Unterlagen so zu belegen, dass eine einwandfreie Beurteilung möglich

Zurück

Diese Seite weiterempfehlen