Vortrag Demokratie unter Druck

Der Bibliothekarsverband Salzburg und das Land Salzburg starteten aus aktuellem Anlass das Projekt "Europa sind wir alle" - Demokratie braucht Bibliotheken - Bibliotheken brauchen Demokratie. Am 26. Mai 2019 werden in Österreich die Wahlen zum EU-Parlament abgehalten. 19 der 705 EU-Abgeordneten werden von Österreich in das europäische Parlament entsandt. 2014 nahmen nur 45 % der Wahlberechtigten Österreicherinnen und Österreicher daran Teil.

Ziel des Projekts:

Bibliotheken leisten einen Informationsbeitrag zum Thema "EU-Wahl" - ohne parteipolitische Präferenzen abzugeben. Sie stärken damit das Demokratieverständnis und nehmen ihren Bildungsauftrag wahr.

Wir, die Öffentliche Bücherei Schleedorf unter der Leitung von Prof. Fritz Freischlager und das KBW-Schleedorf als Kooperationspartner, organisieren im Rahmen dieses Projekts einen Vortrag

Demokratie unter Druck

Vortrag und Gespräch, Gesprächsrunde

Freitag, 3. Mai 2019, 20.00 Uhr, Pfarrsaal Schleedorf

Referent: Dr. Franz Fallend, Uni Salzburg.

Ursachen und Folgen des wachsenden Populismus. Der Begriff "Populismus" ist zur Zeit in aller Munde. Er bezeichnet Parteien und PolitikerInnen, die behaupten, die Interessen der "kleinen Leute" gegen die Eliten zu vertreten, und die "Altparteien", "linke" Medien, Immigration oder die Europäische Union bekämpfen. Ob sie damit zur Wiederbelebung der Demokratie beitragen oder eher deren Existenz gefährden, wird kontrovers diskutiert. Die Veranstaltung möchte dazu Hintergrundwissen und Entscheidungshilfen bieten.

Zu diesem Vortrag wollen wir auch die Schleedorfer Jugend einladen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass die ZuhörerInnen erkennen, wie wichtig die EU als Friedensprojekt ist und dass sie mit ihrer Stimme bei der EU-Wahl einen entscheidenden Beitrag zur Demokratie leisten. Der Referent wird bei diesem Vortrag besonders auf die EU-Themen eingehen und so mehr Transparenz in die Entscheidungsabläufe bringen.

 

Zurück

Diese Seite weiterempfehlen