Zukunftsdorf Schleedorf

Zukunft
liegt in
unserer
Natur

Nachhaltig planen, arbeiten und wirtschaften

 

Das Zukunftsdorf Schleedorf setzt auch in seiner wirtschaftlichen Entwicklung auf Nachhaltigkeit. Deshalb hat diese Zielsetzung in unserem Zukunftsprofil einen hohen Stellenwert.

  • Ÿ  Wir streben eine behutsame Bevölkerungsentwicklung an, wollen Zersiedelung verhindern und den Ortskern   stärken.
  • Ÿ  Ein wichtiges Ziel ist für uns auch eine konsequente ökologische Siedlungsentwicklung.
  • Ÿ  Aktiv werben wir um die Ansiedlung nachhaltig wirtschaftender Klein- und Mittelbetriebe.
  • Ÿ  Schleedorf ermutigt und unterstützt Bürger/innen, die unternehmerische Initiativen in der gewerblichen Wirtschaft, im Tagestourismus und in der Landwirtschaft setzen möchten.

 

Weitere Informationen

Verein Zukunftsdorf Schleedorf, Karlo M. Hujber, Tel. 06216 / 42381.

E-mail: karlo.hujber@ideenkreis.com

 

Projektbeschreibungen

Wertstoffhof Schleedorf

In unserem Wertstoffhof trennt die Schleedorfer Bevölkerung in 42 Sammeltonnen und -containern den Müll. Ob uns dadurch die Vision "Null-Euro-Wertstoffhof" gelingen wird, das wissen wir noch nicht. Wir streben aber an, dass wir aus unserem Müll so viel wie möglich wieder erwirtschaften, weil wir sorgfältig trennen und die Wertstoffe neuen Produktionskreisläufen zuführen.

Wir gehen aber noch einen Schritt weiter und stellen das Modell der Müllentsorgung regelrecht "auf den Kopf". Der Wertstoffhof soll nicht am Ende unserer "Konsumkette" stehen, sondern am Anfang. Das bedeutet, dass etwa 40 % der vorhandenen Fläche unseres Wertstoffhofes zu einem Impuls- und Lernort des regionalen Wirtschaftens umgestaltet werden. Hier werden die Menschen erfahren, wo und wie sie einkaufen sollen, um nachhaltig zu leben und regional zu wirtschaften. Dazu werden auch interessante Begleitaktivitäten gesetzt. 

In den letzten Wochen hatten wir schon einige Besuchergruppen bei uns, die sich dieses Modell ansahen. Ab Mai 2014 werden sich solche Exkursionen nach Schleedorf noch mehr lohnen, dann wird das Vorhaben, das derzeit von aktiven Bürgerinnen und Bürgern - gemeinsam mit einem Künstler - erarbeitet wird, umgesetzt sein.

 

Zuletzt aktualisiert am 31.07.2013 von Hans-Peter Traunig.

ÖKONOS-Gewerbegebiet Lengried

Aktiv betreibt die Gemeinde die Entwicklung und Bewerbung eines Gewerbegebiets, das für die Ansiedlung nachhaltiger Betriebe aus Gewerbe und Handwerk vorgesehen ist. Das Gewerbegebiet Lengried soll dabei in Kooperation mit der Gemeinde Köstendorf für nachhaltig wirtschaftende Betriebe erschlossen werden – ein Beispiel für zielgerichtete und innovative Betriebsansiedlung und einer guten grenzüberschreitenden Kooperation von Gemeinden.

Zuletzt aktualisiert am 16.02.2012 von Hans-Peter Traunig.

Vorzeigebetriebe der Nachhaltigkeit

Nicht zuletzt arbeiten immer mehr Schleedorfer Betriebe in nachhaltiger Art und Weise, etwa die Schneiderei Wimmer, einer der ältesten Handwerksbetriebe Salzburgs, der natürliche Materialen verwendet, alte Handwerkstechniken fördert und auf konsequentes Umweltmanagement setzt.

Oder die Tischlerei Fritz Schwab, ein Pionier der betrieblich genutzten Photovoltaik im Bundesland Salzburg. Photovoltaik-Anlagen produzieren den Großteil des Strombedarfes von Betrieb und Wohnhaus, die Biomasseheizanlage versorgt das gesamte Unternehmen und zwei Wohnungen, der Ökostrombezug senkt die CO2-Emission aus dem Elektrizitätsbereich auf Null, und viele andere Maßnahmen mehr machen aus der Tischlerei Schwab einen Klimaschutz-Vorzeigebetrieb.

Zuletzt aktualisiert am 16.02.2012 von Hans-Peter Traunig.

Partnerbetriebe des Zukunftsdorfes

Das „Zukunftsdorf Schleedorf“ ist offen für Partnerbetriebe, die sich den Prinzipien des nachhaltigen Lebens und Arbeitens, wie es Schleedorf in seinem Zukunftsprofil propagiert, anschließen wollen. An einem Kooperationspaket wird gearbeitet.

Zuletzt aktualisiert am 16.02.2012 von Hans-Peter Traunig.

Diese Seite weiterempfehlen